copyright 2007 municipality of Nafplio
info@nafplio-tour.gr
created by Tool Ltd
managed by Radiant S.A.
Περιήγηση στο Ναύπλιο
Virtual Tour of Nafplio
Tour Guidé ă Nauplie
Rundgang in Nauplia
Visita a Nauplio

Nauplia (allgemein)
Alte Stadt (allgemein)
Der Vorort Pronia
Die Allerheiligenkirche
Der Löwe der Bayern
Grabdenkmäler auf dem Friedhof von Nauplia
Die Wohnsiedlung „Neu Byzanz“
Der Fachbereich für Theaterstudien der Universität Peloponnes
Die Nationalpinakothek – Museum Alexandros Soutzos – Abteilung Nauplia
Das Elterhaus von Nikos Karouzos
Der Bahnhofspark – Die städtische Musikschule 'Konstantinos Nonis' – Das Museum für Kinder „Stathmos“
Der Kolokotronis Park
Der Palamidis
Der Staikopoulospark
Das Landtor
Der Schutzwehrturm Grimani
Der Gerichtspalast
Der Kapodistriasplatz
Das Haus Armansperg
Die Akronauplia
Der Platz der drei Admirale
Das Rathaus
Die „Große Strasse“
Das Kriegsmuseum
Die Bischofkirche des Heiligen Georgios
Der Verein für Fortschritt in Nauplia – „Palamidis“
Die Katholische Kirche der“ Verklärung Christ“
Der Platz des Heiligen Spiridon
Die Kirche des Heiligen Spiridon
Die Kirche der Heiligen Sofia
Das Sagredotor
Der Verfassungsplatz
Das Archäologische Museum
Das Regierungsgebäude
Das türkische Mendreses – Die Gefängnisse von Leonhard
Das „Trianon“
Die Wohnsiedlung – „Gialou“
Peloponnesische Stiftung für Volkskunde und Museum Vassilios Papantoniou
Die Kunsthalle Nauplias
Öffentliche Zentralbibliothek von Nauplia „Palamidis“
Die Kirche des Heiligen Nikolaos
Der Platz der Freunde Griechenlands
Das Zollamt
Die Jungfrauenkirche
Die Uferpromenade
Der Schutzwehrturm „Die Fünf Brüder“
Das Bourtzi
Der Arvanitiarundwanderweg
Die Siedlung – Psaromachalas
Die Kirche des Heiligen Anastasios
Die Bucht von Karathona
Das Heilige Kloster (Agia Moni)
Ausstellungsraum der Alpha Bank

Das türkische Mendreses – Die Gefängnisse von Leonhard


Dieses Gebäude befindet sich hinter dem Parlamentsgebäude und geht auf das Ende des 18. Jahrhunderts bis Anfang des 19. Jahrhunderts, zum Ende der zweiten Türkischen Herrschaft zurück. Es wurde mit dem Ziel gebaut, dort eine türkische Gebetsschule unterzubringen, aus dem türkischen als Mendreses bekannt. Es handelt sich um ein schweres und dunkles ganz aus Stein gebautes Gebäude, das mit pfeilartigen Säulengängen und einem Innenhof ausgestattet war. An dem Gebäude selbst, sind zumindest zwei verschiedene Bauphasen zu unterscheiden. Zur ersten Bauphase gehören der zentrale Gebäudeteil mit den drei Säulengängen, in gleichförmigen Mauerbau errichtet, während zur zweiten Phase der obere Teil der Türme, sowie fast die gesamte Hinteransicht des Gebäudes zuzählen sind, die mit kleinen unbehauenen Steinen und Ziegel gebaut wurden. Die Archäologin Semni Karouzou glaubt, dass die Ausbesserungsarbeiten am Mendreses gleichzeitig mit denen, am Parlamentsgebäude ausgeführt wurden. 1926, nach dem Abriss der Palamidisgefängnisse, wurden diese für einen kurzen Zeitraum hier in dieses Gebäude verlegt, mit dem Ergebnis, dass es seither unter dem Namen Leonardogefängnisse bekannt ist. Heute befinden sich hier die Werkstätten der Restaurateure, sowie die Lagerhallen des archäologischen Museums Nauplias. Hinter dem Mendreses, in der Konstandinopoleos – Strasse, befindet sich ein zweistöckiges Bauwerk aus den Anfängen des 18. Jahrhunderts, von dem gesagt wird, dass es den Veneziern als Gerichtsgebäude diente. Nach der Besetzung der Stadt durch die Türken befand sich hier das Wohnhaus von Aga – Pascha. Während der griechischen Revolution war in diesem Gebäude von Juli 1824 bis zum Anfang des Jahres 1825 die Exekutive, sprich die Regierung der revoltierenden Nation untergebracht.