copyright 2007 municipality of Nafplio
info@nafplio-tour.gr
created by Tool Ltd
managed by Radiant S.A.
Περιήγηση στο Ναύπλιο
Virtual Tour of Nafplio
Tour Guidé ă Nauplie
Rundgang in Nauplia
Visita a Nauplio

Nauplia (allgemein)
Alte Stadt (allgemein)
Der Vorort Pronia
Die Allerheiligenkirche
Der Löwe der Bayern
Grabdenkmäler auf dem Friedhof von Nauplia
Die Wohnsiedlung „Neu Byzanz“
Der Fachbereich für Theaterstudien der Universität Peloponnes
Die Nationalpinakothek – Museum Alexandros Soutzos – Abteilung Nauplia
Das Elterhaus von Nikos Karouzos
Der Bahnhofspark – Die städtische Musikschule 'Konstantinos Nonis' – Das Museum für Kinder „Stathmos“
Der Kolokotronis Park
Der Palamidis
Der Staikopoulospark
Das Landtor
Der Schutzwehrturm Grimani
Der Gerichtspalast
Der Kapodistriasplatz
Das Haus Armansperg
Die Akronauplia
Der Platz der drei Admirale
Das Rathaus
Die „Große Strasse“
Das Kriegsmuseum
Die Bischofkirche des Heiligen Georgios
Der Verein für Fortschritt in Nauplia – „Palamidis“
Die Katholische Kirche der“ Verklärung Christ“
Der Platz des Heiligen Spiridon
Die Kirche des Heiligen Spiridon
Die Kirche der Heiligen Sofia
Das Sagredotor
Der Verfassungsplatz
Das Archäologische Museum
Das Regierungsgebäude
Das türkische Mendreses – Die Gefängnisse von Leonhard
Das „Trianon“
Die Wohnsiedlung – „Gialou“
Peloponnesische Stiftung für Volkskunde und Museum Vassilios Papantoniou
Die Kunsthalle Nauplias
Öffentliche Zentralbibliothek von Nauplia „Palamidis“
Die Kirche des Heiligen Nikolaos
Der Platz der Freunde Griechenlands
Das Zollamt
Die Jungfrauenkirche
Die Uferpromenade
Der Schutzwehrturm „Die Fünf Brüder“
Das Bourtzi
Der Arvanitiarundwanderweg
Die Siedlung – Psaromachalas
Die Kirche des Heiligen Anastasios
Die Bucht von Karathona
Das Heilige Kloster (Agia Moni)
Ausstellungsraum der Alpha Bank

Der Staikopoulospark


Der Staikopoulospark befindet sich unterhalb der nordöstlichen Burgmauern der Akronauplia und zwar genau an der Stelle, an der sich das venezianische Landtor befand, dass in unseren Tagen wiedererrichtet wurde. Im östlichen Teil des Parks fand im Jahre 1966 die Marmorstatue des Helden der griechischen Revolution, Staikos Staikopoulos ihren Platz. Sie ist eine Schenkung der Urenkelin von Zacharoula Papamarkou und ist ein Werk des Bildhauers Nikolas. Staikos Staikopoulos, geboren 1798 in Zatouna in der Gegend von Gortynia, wurde bekannt als der „Eroberer des Palamidis“. In der Nacht zum 29. November 1822 besetzte er zusammen mit Dimitrios Moschonisiotes und seinen Männern den Palamidis, was wenige Tage später, die Übergabe der Stadt an Theodoros Kolokotronis zur Folge hatte. Für seine ehrenvollen Bemühungen im Kampf um die Unabhängigkeit Griechenlands von den Türken, wurde Staikos Staikopoulos mit dem Rang des Generals geehrt. Sein weiteres Schicksal war jedoch tragisch. Gezeichnet durch eine schwere psychische Krankheit, starb er 1835 im Alter von nur 37 Jahren in den Gefängnissen von Leonhard. Er wurde auf dem alten Friedhof der Stadt beigesetzt, ganz in der Nähe der kleinen Allerheiligenkirche. Jedes Jahr, am 30. November, dem Gedenktag an die Eroberung des Palamidis, ehren die Bewohner von Nauplia den tapferen Befreier ihrer Stadt von der Türkischen Herrschaft.